*

Specials


„Scheinselbstständigkeit bei Honorarkräften?“

Workshop zur Vermeidung von Haftungsfallen in finanzieller und strafrechtlicher Hinsicht bei der Beschäftigung von Lehrkräften in Bildungseinrichtungen am 20.06.2017.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund prüft derzeit verstärkt das Thema Scheinselbstständigkeit und auch wir Bildungseinrichtungen sind hierbei in den Fokus geraten. Dies zeigt aktuell der Fall des Goethe-Instituts. Aufgrund dieser Brisanz hat Weiterbildung Hamburg ein Seminar angesetzt, zu dem wir Sie herzlich einladen:

„Scheinselbstständigkeit bei Honorarkräften?“ – Ein Workshop zur Vermeidung von Haftungsfallen in finanzieller und strafrechtlicher Hinsicht bei der Beschäftigung von Lehrkräften in Bildungseinrichtungen mit Dr. Meike Kuckuk, Naegele Kanzlei für Arbeitsrecht.

Der Workshop findet statt am

Dienstag, den 20. Juni 2017

von 10:00 bis 16:00 Uhr

(der Veranstaltungsort wird mit der Bestätigung nach Anmeldeschluss bekannt gegeben)

Die Einladung mit den Seminarinhalten finden Sie hier >>

Es stehen 25 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Einganges der Anmeldungen vergeben! Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Bestätigung per Email. Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an unsere Mitglieder!

Sollten Sie spezielle Fragen an die Referentin haben, senden Sie diese bitte vor ab bis zum 15.06.2017 an jkd@fits.hamburg oder  frank.schimmel@fachschule-protektor.eu.

Die 25 Teilnehmerplätze sind bereits belegt. Anmeldung für die Warteliste unter veranstaltungen@weiterbildung-hamburg.net


Betrifft: Qualitätsstandard Nr. 31 - Datenschutz für Weiterbildungsanbieter

WICHTIG: Gesetzes-Änderung. Was Sie jetzt wissen müssen!

Dienstag, 12. September 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr - Anmeldungen unter veranstaltungen@weiterbildung-hamburg.net

Weitere Infos folgen in Kürze. Diese Veranstaltung richtet sich an unsere Mitglieder!


Thema Umsatzsteuer für Bildungsanbieter

Info-Veranstaltung am 15. Juni 2017: „Umsatzsteuerbefreiung von Bildungsleistungen – Anforderungen und Fallstricke“

Die Umsatzsteuer ist im Hinblick auf ihr Aufkommen die wichtigste Steuer und ein äußerst kompliziertes Rechtsgebiet. Bildungsdienstleister müssen sich im speziellen mit den besonderen Befreiungsvorschriften auskennen. Das Thema betrifft dabei private Einrichtungen im Bereich der beruflichen Fortbildung ebenso wie z.B. Sprach- und Schwimmschulen sowie den Privatlehrer im klassischen Sinne.

In der Veranstaltung am

Donnerstag, den 15. Juni 2017

von 16:00 – 18:00 Uhr

(der Ort wird mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben)

wird Herr Dr. Hans-Martin Grambeck im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussion einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen unter besonderer Berücksichtigung der jüngeren Rechtsprechung geben. Anhand praktischer Beispiele wird erläutert, unter welchen Voraussetzungen die Befreiung von der Umsatzsteuer greift und welche Konsequenzen diese hat. Es wird aufgezeigt, an welchen Punkten das deutsche Gesetz EU-rechtswidrig ist und wie dennoch eine Befreiung erwirkt werden kann.

Herr Dr. Grambeck ist geschäftsführender Gesellschafter der auf die Umsatzsteuerberatung spezialisierten Kanzlei nesemann&grambeck GmbH in Norderstedt. Er verfügt aufgrund zahlreicher Beratungsfälle über einschlägige Erfahrungen im Bildungsbereich. 

Ihre Anmeldungen nimmt Frau Junga in unserer Geschäftsstelle unter veranstaltungen@weiterbildung-hamburg.net bis zum 09.06.2017 entgegen.

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an unsere Mitglieder!

Zur Info: Ende April hat das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil gefällt, welches für Bildungsdienstleister von großem Interesse ist. Es ging um die Frage, inwiefern mindestens 25% der eingesetzten Lehrkräfte die Befähigung zur Lehrertätigkeit an staatlichen Schulen besitzen müssen (2. Staatsexamen). Dieses Kriterium hat das Gericht nunmehr gekippt, so dass die Voraussetzungen für die Anerkennung nunmehr geringer sind. BVerwG kippt 25%-Grenze >>


Thema: Inklusion.

Der Vorstand und die Geschäftsstelle werden im kommenden Jahr den Blick auf zwei Megathemen unserer Zeit richten: Digitalisierung und Inklusion.

Beim Thema Inklusion hat der Senat in den letzten Jahren die Türen weit aufgestoßen. Im Hamburgischen Schulgesetz heißt es u.a.: „… Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf haben das Recht, allgemeine Schulen zu besuchen. Sie werden dort gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern ohne sonderpädagogischen

Förderbedarf unterrichtet und besonders gefördert. …“ Menschen mit Behinderungen werden somit von uns Hamburger Bildungseinrichtungen der Erwachsenenbildung in Zukunft zu Recht erwarten, unsere Weiterbildungsangebote ebenfalls zu nutzen und dies auch barrierefrei zu können.

Sind Sie darauf eingestellt? Ist Ihre Einrichtung, sind Ihre Bildungsangebote barrierefrei? Wir unterstützen Sie auf dem Weg dorthin und werden in Zukunft eine Reihe von Veranstaltungen zu diesem Themenkomplex anbieten, die die Geschäftsstelle derzeit konzipiert und plant.

Den Auftakt machte Janis McDavid mit seinem Vortrag „Ich kann viel mehr, wenn man mich nicht behindert. Alle Barrieren beginnen im Kopf - Bildung baut sie ab!“ am Donnerstag, den 17. November 2016 von 14:00 – 15:30 Uhr und stimmte uns auf das Mega-Thema Inklusion und die zukünftigen Herausforderungen ein.

www.janismcdavid.de – Foto ©Katy Otto


Newsletter
blockHeaderEditIcon

Newsletter bestellen

In unregelmäßigen Abständen informieren wir Sie per Mail über aktuelle Weiterbildungs­themen. Fordern Sie unseren Newsletter hier an! >> 

Downloads
blockHeaderEditIcon

Downloads

Wir stellen Ihnen verschiedene Dateien zum Download zur Verfügung. Eine Übersicht aller verfügbaren Downloads finden Sie hier >>

Geschaeft
blockHeaderEditIcon

Unsere Geschäftsstelle

Normannenweg 17 - 21
20537 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 25319881

Mail: info@weiterbildung-hamburg.net

Social
blockHeaderEditIcon

Folgen Sie uns ...

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail